Sicherheit

Sicherheit

Sicherheit
Warnung vor Mail-Spoofing
 
Sehr geehrte Kunden, aus aktuellem Anlass;
Immer wieder werden viele betrügerische E-Mails mit dubiosen Anhängen versendet. Bedauerlicherweise benutzen Betrüger anscheinend unter anderem auch eine E-Mail Adresse mit der Endung “ . . . @rein-gold-perle.de 
Es sind zumeist fehlgeschlagene Faxberichte, Bestellbestätigungen Zahlungsaufforderungen oder gar Mahnungen.
 
 
Diese E-Mail wurde nicht von uns verschickt!  Öffnen Sie unter keinen Umständen die E-Mail-Anhänge!
 
 
Sollten Sie solch eine E-Mail bekommen haben oder einfach unsicher sein, rufen Sie uns bitte an, unter der Tel.Nr.: 0212-2263591
 
 
 
Von uns versendete E-Mails
Bei einer Bestellung über unseren Onlineshop (Web-Atelier) erhalten Sie die Bestellbestätigung, Zahlungsaufforderungen oder mögliche Zahlungserinnerungen immer mit einer offiziellen E-Mail von uns, mit unserem Briefkopf und Ihren persönlichen Angaben.  Wir versenden keine Faxe.
 
Unsere Anhänge werden ausschließlich im PDF-Format (Textdateien) versendet. Wenn Sie eine Anfrage an uns gestellt haben, erhalten Sie möglicherweise auch das ein oder andere Bild im JPG-Format. (Bilddatei)
 

 

Der grundsätzliche Umgang mit E-Mails:

  • seien Sie bei jeder E-Mail eines unbekannten Absenders misstrauisch
  • achten Sie darauf, wie die E-Mail verfasst ist (Grammatik etc.)
  • loggen Sie sich niemals über einen in der E-Mail angegebenen Link ein - rufen Sie besser die Seite über Ihren Internetbrowser auf und loggen Sie sich dann manuell ein
  • bitte kontrollieren Sie immer vor dem Öffnen einer Datei aus dem E-Mail-Anhang die Endung der Datei!
  • öffnen Sie keine Zip-Dateien oder Dateien mit Endungen, die Sie nicht kennen.
  • rufen Sie lieber ein mal mehr an, als ein mal zu wenig, falls Sie sich nicht sicher sind, ob die E-Mail von uns ist oder nicht.

 

Wir hoffen wir konnten Ihnen mit diesen Tipps ein wenig mehr Sicherheit im Umgang mit E-Mails geben.
 
 

Mit freundlichen Grüßen

Rein Gold Perle - Katharina Baumann

 

* oberstes Foto: depositphotos |Claudia Macea