• Beratung unter 0212-2263591
  • Gratis Versand ab 100,-€
  • Individualisierungen
  • Anfertigung auf Kundenwunsch
  • Beratung unter 0212-2263591
  • Gratis Versand ab 100,-€
  • Individualisierungen
  • Anfertigung auf Kundenwunsch

Pflegehinweise Silberschmuck

Mit der Zeit kann Silberschmuck anlaufen, ganz unabhängig davon, ob dieser viel getragen wird oder nur im Schmuckkästchen liegt. Dieser Umstand lässt sich leider nicht verhindern.

Doch durch regelmäßige Pflege und Beachtung der Pflegeinweise, bleiben Ihre Schmuckstücke aus Silber länger so schön wie neu.

Allgemeine Informationen zur Schmuckpflege

Selbstverständlich bekommen alle Schmuckstücke durch das Tragen gewisse Gebrauchsspuren. Wie schnell im Einzelfall z.B. die Mattierung oder Politur abgehen, ist ganz von der Trageintensität und vom Material des Schmuckstücks abhängig. Vor allem Schmuckstücke aus Silber sind sehr empfindlich, da dieses Metall sehr weich ist.

Sie können diese Gebrauchsspuren aber etwas abmildern.

Pflegehinweise Silberschmuck

Reiner Silberschmuck

Trockenreinigung

Sie können das Schmuckstück mit einem weichen Silberputztuch z.B. dem > Silber, Spezialpolier- & Pflegetuch von Rekord abreiben. (Bei mattierten Schmuckstücken gehen Sie am besten in der Richtung der Mattierung vor.)

Bei stark angelaufenem Silberschmuck verwenden Sie am besten die > ☆ Jewelry Wipes - Einzeltücher ☆. Sie sind sehr weich und entfernen die angelaufenen Stellen sehr leicht und zuverlässig. Die Politur wird ebenfalls erneuert!

Nassreinigung

Bei angelaufenem Schmuck und stärkerer Verschmutzung können Sie handelsübliche Zahnpasta für die Reinigung nehmen. Dazu verstreichen Sie etwas Zahnpasta mit den trockenen Fingern auf dem trockenem Schmuckstück und reiben nun das gesamte Schmuckstück ab. Bei mattierten Schmuckstücken gehen Sie am besten in der Richtung der Mattierung vor. Für Stellen, die Sie mit dem Finger nicht erreichen können, nehmen Sie bitte ein trockenes Wattestäbchen und Zahnpasta. (die Reinigung mit den Fingern ist allerdings am effektivsten). Danach spülen Sie bitte die Zahnpasta mit Zuhilfenahme einer weichen Bürste (z.B. Zahnbürste) sehr gründlich ab und trocknen das Schmuckstück mit einem weichen Baumwolltuch ab.

Bitte achten Sie darauf, dass keine Zahnpasta Rückstände stehen bleiben!

Für reinen Silberschmuck können Sie natürlich auch sehr bequem ein chemisches Silbertauchbad, z.B. das > Silberbad von Silbo zum Reinigen benutzen.

Auch können Sie reinen Silberschmuck sehr gut in einem Ultraschalgerät mit Seifenlauge (z.B. Spülmittel und Wasser) reinigen.

Vermeiden Sie:

- Kontakt mit metallischen Gegenständen


Silberschmuck mit Perlen, Bernstein & Koralle

Trockenreinigung

Sie können das Schmuckstück mit einem weichen Silberputztuch z.B. dem > Silber, Spezialpolier- & Pflegetuch von Rekord abreiben. (Bei mattierten Schmuckstücken gehen Sie am besten in der Richtung der Mattierung vor.)

Bei stark angelaufenem Silberschmuck verwenden Sie am besten die > ☆ Jewelry Wipes - Einzeltücher ☆. Sie sind sehr weich und entfernen die angelaufenen Stellen sehr leicht und zuverlässig. Die Politur wird ebenfals erneuert!

Für die Perle selbst nehmen Sie ein weiches Baumwolltuch z.B. das > Perlentuch von Rekord.

Nassreinigung

Bei angelaufenem Silberschmuck mit Perlen können Sie handelsübliche Zahnpasta für die Reinigung nehmen. Lassen Sie beim Reinigen die Perle allerdings aus! Dazu verstreichen Sie etwas Zahnpasta mit den trockenen Fingern auf dem trockenem Schmuckstück und reiben nun das Metall ab. (Bei mattierten Schmuckstücken gehen Sie am besten in der Richtung der Mattierung vor.) Für Stellen, die Sie mit dem Finger nicht erreichen können, nehmen Sie bitte ein trockenes Wattestäbchen und Zahnpasta. (die Reinigung mit den Fingern ist allerdings am effektivsten). Danach spülen Sie bitte die Zahnpasta mit Zuhilfenahme einer weichen Bürste (z.B. Zahnbürste) sehr gründlich ab und trocknen das Schmuckstück mit einem weichen Baumwolltuch ab.

Bernsteine & Korallen selbst reinigen Sie bitte mit milder Handseife und Wasser (ggf. mit Zuhilfenahme einer weichen Bürste/Zahnbürste)

Bitte achten Sie darauf, dass keine Zahnpasta Rückstände stehen bleiben!

Zur Reinigung von Perlen darf auch ein spezielles Perlenbad benutzt werden. Sehr gut hierfür geeignet ist das > Hagerty Pearl Clean Tauchbad, da es den Glanz der Perlen auffrischt.

Hinweise

Perlen werden meistens mit einem speziellen Perlenkitt eingeklebt, deshalb wird empfohlen (je nach Trageintensität) sie alle 1-2 Jahre mal prüfen zu lassen, ob die Perlen noch sicher sitzen, oder ob ein erneutes Einkitten erforderlich sein sollte. Nichts ist ärgerlicher als eine verlorene Perle im Lieblings-Schmuckstück...

Vermeiden Sie:

- Kontakt mit metallischen Gegenständen

- chemische Reinigungsbäder & Ultraschalreiniger

- Reinigungsmittel & Kosmetika


Silberschmuck mit Diamanten

Reinigung

Sie können den Schmuck wie reinen Silberschmuck reinigen, da die Diamanten sehr widerstandsfähig sind:

Sie können das Schmuckstück mit einem weichen Silberputztuch z.B. dem > Silber, Spezialpolier- & Pflegetuch von Rekord abreiben. (Bei mattierten Schmuckstücken gehen Sie am besten in der Richtung der Mattierung vor.)

Bei stark angelaufenem Silberschmuck verwenden Sie am besten die > ☆ Jewelry Wipes - Einzeltücher ☆. Sie sind sehr weich und entfernen die angelaufenen Stellen sehr leicht und zuverlässig. Die Politur wird ebenfals erneuert!

Nassreinigung

Bei angelaufenem Schmuck und stärkerer Verschmutzung können Sie handelsübliche Zahnpasta für die Reinigung nehmen. Dazu verstreichen Sie etwas Zahnpasta mit den trockenen Fingern auf dem trockenem Schmuckstück und reiben nun das gesamte Schmuckstück ab. Bei mattierten Schmuckstücken gehen Sie am besten in der Richtung der Mattierung vor. Für Stellen, die Sie mit dem Finger nicht erreichen können, nehmen Sie bitte ein trockenes Wattestäbchen und Zahnpasta. (die Reinigung mit den Fingern ist allerdings am effektivsten). Danach spülen Sie bitte die Zahnpasta mit Zuhilfenahme einer weichen Bürste (z.B. Zahnbürste) sehr gründlich ab und trocknen das Schmuckstück mit einem weichen Baumwolltuch ab.

Bitte achten Sie darauf, dass keine Zahnpasta Rückstände stehen bleiben!

Den Diamanten selbst, vor allem die Rückseite des Steins reinigen Sie am besten mit Handseife und Wasser unter Zuhilfenahme einer weichen Bürste / Zahnbürste

Für Silberschmuck mit Diamanten können Sie natürlich auch sehr gut ein chemisches Silbertauchbad, z.B. das > Silberbad von Silbo zum Reinigen benutzen. Diese Prozedur können Sie immer wieder anwenden.

Auch können Sie Silberschmuck mit Diamanten sehr gut in einem Ultraschalgerät mit Seifenlauge (z.B. Spülmittel und Wasser) reinigen.

Hinweise

Diamanten werden im Material auf die unterschiedlichste Weise eingefasst. Ob mit oder ohne Fassung, auf Nummer sicher geht man, wenn man den Schmuck (je nach Trageintensität) alle 1-2 Jahre überprüfen lässt. Der Fachmann / Fachfrau können anhand der Abnutzungspuren feststellen, ob der Diamant noch sicher an seinem Platz sitzt. Gerade bei Diamanten kann der Verlust eines Steins sehr kostspielig werden.

Auch wenn Sie zwischendurch merken sollten, dass ein Diamant in der Fassung wackelt, sollten Sie einen Fachmann / Fachfrau ansprechen, denn wenn sich ein Stein in der Fassung verkanntet, reicht manchmal ein ungünstiger Schlag aus und schon bricht der Stein - auch ein Diamant.

Vermeiden Sie:

- Kontakt mit metallischen Gegenständen


Silberschmuck mit Edelsteinen

Trockenreinigung

Sie können das Schmuckstück mit einem weichen Silberputztuch z.B. dem > Silber, Spezialpolier- & Pflegetuch von Rekord abreiben. (Bei mattierten Schmuckstücken gehen Sie am besten in der Richtung der Mattierung vor.)

Bei stark angelaufenem Silberschmuck verwenden Sie am besten die > ☆ Jewelry Wipes - Einzeltücher ☆. Sie sind sehr weich und entfernen die angelaufenen Stellen sehr leicht und zuverlässig. Die Politur wird ebenfalls erneuert!

Für die Edelsteine selbst nehmen Sie ein weiches Baumwolltuch z.B. das > Perlentuch von Rekord.

Nassreinigung

Bei angelaufenem Silberschmuck mit Perlen können Sie handelsübliche Zahnpasta für die Reinigung nehmen. Lassen Sie beim Reinigen den Edelstein allerdings aus! Dazu verstreichen Sie etwas Zahnpasta mit den trockenen Fingern auf dem trockenem Schmuckstück und reiben nun das Metall ab. (Bei mattierten Schmuckstücken gehen Sie am besten in der Richtung der Mattierung vor.) Für Stellen, die Sie mit dem Finger nicht erreichen können, nehmen Sie bitte ein trockenes Wattestäbchen und Zahnpasta. (die Reinigung mit den Fingern ist allerdings am effektivsten). Danach spülen Sie bitte die Zahnpasta mit Zuhilfenahme einer weichen Bürste (z.B. Zahnbürste) sehr gründlich ab und trocknen das Schmuckstück mit einem weichen Baumwolltuch ab.

Bitte achten Sie darauf, dass keine Zahnpasta Rückstände stehen bleiben!

Den Edelstein selbst , vor allem die Rückseite des Steins reinigen Sie am besten mit milder Handseife und Wasser unter Zuhilfenahme einer weichen Bürste / Zahnbürste

Edelsteine sind Naturprodukte, die durch ihren Aufbau gewisse innere Risse und Wachstumsmerkmale haben. Deshalb ist von einer Reinigung im Ultraschallgerät abzuraten, da sonst die Risse vergrößert werden könnten und der Edelstein dann möglicherweise brüchig wird. Auch chemische Tauchbäder sollten besser nicht benutzt werden, da die Edelsteine davon eventuell stumpf / matt werden könnten oder ihre Farbe verändern könnten. Das ist bei jedem Edelstein unterschiedlich.

Hinweise

Edelsteine werden im Material auf die unterschiedlichste Weise eingefasst. Ob mit oder ohne Fassung, auf Nummer sicher geht man, wenn man den Schmuck (je nach Trageintensität) alle 1-2 Jahre überprüfen lässt. Der Fachmann / Fachfrau können anhand der Abnutzungspuren feststellen, ob der Edelstein noch sicher an seinem Platz sitzt. Bei Verlust eines Steins muss häufig ein passender Stein zurecht geschliffen werden, oder die Fassung umgearbeitet werden, was in beiden Fällen hohe Kosten nach sich ziehen kann.

Auch wenn Sie zwischendurch merken sollten, dass ein Edelstein in der Fassung wackelt, sollten Sie einen Fachmann / Fachfrau ansprechen, denn wenn sich ein Stein in der Fassung verkanntet, reicht ein ungünstiger Schlag aus und schon zerbricht der Stein.

Auch manche Edelsteine werden wie Perlen eingekittet. Hierbei sollte ebenfalls (je nach Trageintensität) alle 1-2 Jahre mal geprüft werden, ob die Steine noch sicher sitzen, oder ob ein erneutes Einkitten erforderlich sein sollte.

Vermeiden Sie:

- Kontakt mit metallischen Gegenständen

- chemische Reinigungsbäder & Ultraschallgerät

Pflegehinweise Silberschmuck

(100 ml = 80,00 €)

4,00 €

Dieses Stück wird für Sie angefertigt
(100 ml = 10,00 €)

15,00 €

Auf Lager

6,00 €

Dieses Stück wird für Sie angefertigt